May 2009

Monthly Archive

UBS Kaderlöhne

Posted by on 25 May 2009 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Wenn Boni nicht mehr politisch möglich, dann halt hohe Fixlöhne.
Somit sind diese ?Supermanager? schon gar nicht mehr gehalten, nachhaltig gute Geschäfte zu machen.
Mit einem Bonus- und Malus-System hätte man diese Egoisten wenigsten ein bisschen in Verantwortung nehmen können.

Haben die Politker mit Absicht nicht an diese Möglichkeit gedacht, haben sie sich wieder mal blauäugig über den Tisch ziehen lassen oder war der Filzdruck/-Einfluss zu gross?

UBS: Millionen-Garantie für einen Spitzenbanker?

Dringlichkeitsrecht

Posted by on 25 May 2009 | Tagged as: Politik

… das Recht demokratische Regeln ausser Kraft zu setzen.

Wird immer populärer in unserem Bundesrat.
So untergraben “Demokraten” die Demokratie. Demokratur?

Bittere Pille für Widmer-Schlumpf – Schweiz: Standard – tagesanzeiger.ch

Die Chinesen in der Dollar-Falle

Posted by on 25 May 2009 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Die Chinesen sind ja nicht blöd.
Deshalb kaufen sie mit diesen US-Dollars auch Rohmaterialien welche sie zum Aubau ihrer Wirtschaft brauchen. War noch selten so günstig wie jetzt. Ausserdem kaufen sie Minen oder zumindest Anteile daran.
Und nicht zu vergessen – sie kaufen Silber und Gold.

In der Dollar-Falle – News Wirtschaft: Konjunktur – tagesanzeiger.ch

Macht der Wallstreet brechen – Welches wäre die Schweizer Analogie?

Posted by on 22 May 2009 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Simon Johnson prangert den Einfluss der Banker auf die Politik in den USA an.
Wer prangert mal den Einfluss der Bänker und der FDP in der Schweiz an?
Respektive, wann wird endlich mal etwas gegen diesen Sumpf in unserem Land unternommen?

«Wir müssen die Macht der Wallstreet brechen» – News Wirtschaft: Konjunktur – tagesanzeiger.ch

Internetsperren gegen Kinderpornographie

Posted by on 18 May 2009 | Tagged as: Politik

Umfrageergebnisse sind schön. Sie reflektieren aber eigentlich nur den Wissens- resp. Unwissens-Stand der Gefragten.
Wer ist schon für Kinderpornographie? (Ausser den kranken Hirnis, die sich daran aufgeilen)
Etwas dagegen tun ist also gut und nötig.
In Deutschland ist die Profilierungs-Schlacht schon im Gange. Politiker mit Wahlaussichten suchen mit möglichst einfach zu realisierenden Massnahmen Wählerstimmen . Mit Massnahmen, die auch Politiker ohne detailliertes Sachverständnis verstehen.
Also, Filter in Netz und schon gibt’s keine Pornographie mehr. Einfach, einprägsam, wahlstimmversprechend.
Erstens ist es falsch, die Pornoseiten sind nur ein ganz klein wenig schwieriger zu finden.
Zweitens gibt man der Kontrollinstanz einen Persilschein um was auch immer zu filtern. Die Filter offenlegen “kann” man ja nicht, weil sonst die Internet-Adressen bekannt würden. Ein paar Filterregeln mehr dürfen’s dann ja auch sein.
Einer weiteren Zensur sind Tür und Tor offen.

In der Schweiz würde ein solcher Politikervorschlag und die entsprechende Umfrage wohl gleich aussehen.

<Sark> Hits auf solchen Seiten könnten dann gleich mit der neuen “Biometrischen Datenbank” abgeglichen werden.</Sark>

heise online – 18.05.09 – Umfrage: 92 Prozent für Internetsperren gegen Kinderpornographie

Next Page »