September 2008

Monthly Archive

US-Faschismus ?

Posted by on 24 Sep 2008 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Auszug aus Minyanville:

With that said and respected, a few elements of the proposed bailout (planned by Bernanke and Paulson in the free US) seem particularly egregious.

In particular, “Decisions by the Secretary pursuant to the authority of this Act are non-reviewable and committed to agency discretion, and may not be reviewed by any court of law or any administrative agency.”

Perhaps I’m sleep-deprived but that seems to fly in the face of the balance of powers that is the fundamental foundation of the United States of America.

einige Zitate aus einem Forum zur AIG-Übernahme

Posted by on 18 Sep 2008 | Tagged as: Politik, Uncategorized

“History has shown that fascism generally rises after a war has been lost and/or after an economic collapse. The people of a country demand solutions to their problem which are often proposed by fascists in return for a ‘temporarily’ increase in power to be able to fix the problems at hand.”

“In less than a month’s time the US is well on its way to fascism, the same kind Moussilini talked about: a merging of the state and the nation’s major corporate interests, better known as “corporatism”. The two terms are synonymous.”

“I wish I could share in some of that optimism, but “the taxpayers” haven’t actually gotten any stake in AIG– The Fed has merely stepped in and “generously” offered to get them by the short hairs and start pulling. The Fed as most goldbugs probably already know is not a US-gov’t institution but a privately-held central bank that has been empowered by the Federal Reserve Act to act as the central bank of the US. The Fed’s shareholders are well-known names: Rockefeller, Chase, Morgan, and several others, including a few other banking institutions. These families own the means by which money is circulated in the name of America’s “full faith and credit”: the industriousness of its people. Shares of The Fed are not up for sale. In fact I can’t recall when a share in The Fed was sold. If they ever do get sold, I am willing to bet the deal is kept hush.”

when the shit hits the fan PANIK an der Börse

Posted by on 17 Sep 2008 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Die Subprime-crisis jährt sich.
Während eines Jahres schrieben Sonderlinge, Widerlinge, Ungläubige und ähnlich Dumme, das wird nicht gut kommen.
Und es kam nicht gut. Es kam ungut, es kam schlecht, es kam schlechter und dann kam es gräulich.
Seit Montag, dem 15.9.2008 ist allen klar (es war ja allen schon lange klar, deshalb predigten alle noch, es sei alles gut) die Finanzindustrie ist im Arsch.
Jetzt schreien alle Frontseiten “blablabla, wir wussten ja blablabla, es war abzusehen blablabla et cetera”

Mich persönlich freut, dass jetzt ein jeder merkt:
- die Lappi-Ökonomen haben, wieder mal, nur ihre Geschwätzigkeit, Unfähigkeit und Selbstüberschätzung unter Beweis gestellt.
- die Propagierung des freien Marktes ist wohl gestorben, da er nicht frei war und ist.
- Topsaläre schützen vor Dummheit nicht. Im Gegenteil.
- Verherrlichung der Topsalärempfänger ist dumm. Gibt aber schöne Schlagzeilen.

Was mich ärgert ist:
- die Topidioten haben noch immer Geld.
- die für sie arbeitende Masse hat keinen Job mehr und viel Geld verloren. (Aktien in der eigenen Firma etc.)
- die allgemein arbeitende Masse muss mit niedrigeren Pensionsguthaben leben und via Steuern das Fiasko bezahlen.

Was bleibt:
- glaubt den Ökonomen nichts.
- glaubt den Tageszeitungen nichts. Journalisten meinen auch Ökonomen zu sein.
- glaubt den Politikern nichts. Nur Schönreden macht nicht schön.
- Der “skull and bones” äh, konservative Bush hat aus den USA ein bis über die Ohren verschuldetes Land gemacht.
- Nach allen Verstaatlichungen, die im übrigen die Aktionäre enteignete, steht USA jetzt für: United Socialist America.

Prost

Eine weitere Theorie zur Manipulation des Goldpreises

Posted by on 16 Sep 2008 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

Langer Artikel der den Preiszerfall Gold und Silber seit dem 14. Juli 2008 erklären will / erklärt.

The Law of Supply and Demand Is Dead for Gold and Silver – Seeking Alpha

Blutet, Ihr lieben Steuerzahler

Posted by on 15 Sep 2008 | Tagged as: Politik, Wirtschaft

und schon wieder werden die Finanzschleusen geöffnet. Die Steuerzahler dürfen einmal mehr die Verluste der “Super-Marios” der Finanzindustrie bezahlen.
Herr Merz, Sie haben schon recht diesen Marios Steuervergünstigungen anzubieten. Doch, doch.

PS) der Chef Lehman Brothers hat von seinen ca. 740 Mio USD nur noch ca. 40 Mio USD. Wieviel hat unser Ospel verloren?

Milliarden-Spritzen gegen die akute Krise (Wirtschaft, Aktuell, NZZ Online)

Next Page »